Kath. Männerverein St. Michael

Am 23. März fand die Jahreshauptversammlung des Männervereins St. Michael im Haus der Familie statt. Hier lesen Sie den Bericht....

Eine beschlussfähige Mitgliederzahl und einen vollständigen und arbeitsfähigen Vorstand konnte der Vorsitzende des Männervereins St. Michael, Norbert Paschwitz, zur diesjährigen Jahreshauptversammlung am 23. März im Haus der Familie begrüßen.

In seinem Grußwort und seinem Jahresbericht, der u.a. die unter den coronabedingt möglichen Veranstaltungen beinhaltete, stellte er fest, dass noch 32 Männer der Gemeinschaft eisern die Treue halten.

Nach dem Gedenken an die Verstorbenen des zurückliegenden Jahres, Eugen Mirwald und Johannes Hagdorn, wurde auch der Kranken des Männervereins und deren Angehörigen in Gebeten gedacht.

Für langjährige Mitgliedschaften wurden Wolfgang Merz, Christoph Kopyra und Karl Vennebörger mit Urkunden, Treue-Nadeln und Präsenten geehrt, wobei allerdings nur Karl Vennebörger diese direkt annehmnen konnte. Wolfgang Merz und Christoph Kopyra konnten krankheitsbedingt nicht erscheinen. Ihre Ehrungen werden von daher in angemessenem Rahmen nachgeholt.

Einen ausführlichen Kassenbericht legte der Kassierer, Hubert Hoffmann, vor, der auch die sozialen Aktivitäten beinhaltete. So gingen Geldspenden an die Hospiz-Initiative e.V., den Präventionsrat Salzgitter, das schwerstkranke Kleinkind Lotta und an ein Projekt der Jesuiten in Afrika. Außerdem wurde die Glockenreparatur in St. Michael in Höhe von 560 Euro durch den Männerverein finanziert.

Nach der Entlastung des Kassierers und des Vorstandes wurden vor dem Schlusswort des Vorsitzenden die kommenden Aktivitäten der Männergemeinschaft St. Michael, die zeitnah mitgeteilt werden, gemeinsam besprochen und auch der weitere Werdegang.                   Norbert Paschwitz