Wahrzeichen für bunte Vielfalt

Familienzentrum St. Elisabeth stellt Kunstprojekt vor

Das Familienzentrum St. Elisabeth will den ehemaligen Kirchturm der Elisabeth-Kirche bemalen und zu einem Wahrzeichen für die Kreativität der Kita und die Vielfalt in der Stadt Salzgitter machen.

Etwa zwanzig Personen waren im August einer Einladung in die frühere Kirche St. Elisabeth gefolgt. Bei Kaffee und Kuchen konnten die Besucherinnen und Besucher sich austauschen über die geplante Aktion des Familienzentrums, die drei Seiten des Kirchturms künstlerisch zu gestalten. "Wir wollen zeigen, dass wir uns als Teil Salzgitters verstehen und dass die Buntheit und Vielfalt der Menschen in der Stadt sich in unserer Einrichtung wiederfindet", so Wilma D. Klein, die das Kunstprojekt initiiert hat und den Kontakt zu den Künstlern herstellte. Wilma Klein, Ronny Knorr und Vitalij Gerasimenko werden jeweils die Gestaltung einer Kirchturmseite übernehmen. Wilma D. Klein war auch schon maßgeblich an der Innengestaltung der ehemaligen Kirche beteiligt und betreibt in einer der Seitennischen eine Malwerkstatt. Begleitet wurde der Nachmittag von der Gruppe "Kontrastprogramm", die mit eigenen Schlagern, Rockmusik und Coverversionen von den Scorpions, über Leonhard Cohen bis zu Max Giesinger einen Marsch durch die jüngere Musikgeschichte präsentierten, in der auch der "kleine grüne Kaktus" (gesungen von Helmut Strauch) nicht fehlen durfte. (gp)